Vollraths Home


Direkt zum Seiteninhalt

Die Suche - Januar 2011

Grundstück

Januar 2011

Über zwei Jahre hat es gedauert um herauszufinden, dass unser Traumgrundstück wohl nie von der Gemeinde freigegeben und erschlossen wird. Somit haben wir uns mit dem Gedanken angefreundet unser "Traum-" Grundstück als "Traum" zu besiegeln und sind auf neue Grundstücksuche gegangen.

Aber dafür ist in diesem Jahr ein anderer Traum in Erfüllung gegangen. Unser Nicolas ist da!

Leider musste wir feststellen, dass viele Baugebiete, die wir 2008/2009 angesehen haben, voll bebaut sind. Lediglich in Niederfüllbach und in Großheirath sind neue Baugrundstücke hinzu gekommen.

Unsere Meinung über Großheirath hat sich nicht geändert. Großes Neubaugebiet, aber keinerlei Einkaufsmöglichkeiten im Ort. Außerdem finden wir den Ortskern unattraktiv.

Aber Niederfüllbach ist eine kleine Neuentdeckung. Und ein Eckgrundstück mit schöner Sicht auf den Itzgrund und etwas zur Coburger Veste, hat es uns leicht angetan.
Leider gibt es ein paar negative Seiten:
Direkte Sicht zur Stadtautobahn. Und somit auch stark hörbar. Leichte Hanglage und am Fuß eines Hügels. Keine Apotheke im Ort, keine Schule, keine Sparkasse, kein Bäcker, kein Metzger (außer im Edeka), Industriegebiet vor der Nase (und einen unschönen Kran im Blickfeld).
Es gibt aber auch was Positives, sonst hätte uns das Grundstück ja nicht imponiert: Stadtbusanbindung, schöne Sicht auf den Itzgrund (habe ich schon erwähnt) und ein riesiges Hundeklo direkt vor der Haustüre :-) ....
Ja, das war dann wohl noch das größte Argument gegen dieses Grundstück. Als wir dort spazieren gingen, sind hunderte von Hundebesitzer aus Coburg angereist und haben hier Auslauf für ihre Vierbeiner gesucht. Und die machen auch viel Dreck, direkt um unser Grundstück in spe herum.
Nichts gegen Hunde, aber so viele auf einmal sind dann doch zu viel....

Wir sind dann doch noch eimal "zur Sonne" gefahren. Dort ist nur noch ein Grundstück frei. Als wir am Nachbargrundstück die eingesteckten Eckpfosten des geplanten Hauses sahen, wurde uns erst bewußt, wie groß das Nachbargrundstück wohl sein mag. Wir haben uns das noch frei Grundstück noch näher angesehen und die Vor- und Nachteile durch den Kopf gehen lassen.
Vorteile: Schule und Kindergarten direkt in der Nachbarschaft, Einkaufsmöglichkeiten vorhanden (Bäcker, Metzger, Netto, Rewe, Getränkemarkt, Post, Sparkasse, ...), Bahnbusanbindung, direkte Zufahrt zur B289 und somit ist man schnell auf der A73, Vesteblick (zumindest von der Straße aus), das Grundstück liegt am Ortsrand (direkter Weg ins Grüne), mindest ein kurzer Arbeitsweg, sehr ruhige Lage...
Ein Nachteil: der Geländeschnitt ist unüblich. Die Straße liegt deutlich höher, als das Grundstück.

Und das ist noch zu klären..... Am 31.01.11




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü